Heiraten in Dänemark
/


 

 

2 Trauzeugen sind Pflicht

Wer in Dänemark heiratet, braucht immer zwei Trauzeugen (zwei! nicht drei oder vier!). Es müssen jedoch nicht die eigenen sein. Heiraten kann das Paar auch mit Trauzeugen aus dem Rathaus. In den meisten Hochzeitsorten werden volljährige Trauzeugen verlangt, selten dürfen auch Kinder  Trauzeugen sein. Wer keine Trauzeugen nach Dänemark mitbringt, der bekommt in vielen Standesämtern zumindest werktags Trauzeugen ohne Extrakosten aus dem Rathaus. Diese Aussage gilt nicht für Trauungen außerhalb von Rathaus oder Standesamt.

Hochzeitsorte machen Unterschiede

Es gibt auch Gemeinden, in denen Trauzeugen nicht kostenfrei gestellt werden, oder nicht an allen Tagen der Woche. Es ist eben alles immer wieder unterschiedlich in Dänemarks Standesämtern.

Was häufig gefragt wird: Ja, Trauzeugen dürfen mit dem Hochzeitspaar verwandt sein. Die eigenen Eltern dürfen also sehr gern Trauzeugen sein. Trauzeugen müssen selbstverständlich ihre legale Einreise nach Dänemark nachweisen und auch sie müssen die Sprache der Trauung verstehen. In vielen Standesämtern dürfen sprachkundige Trauzeugen dolmetschen. Und es gibt andere Standesämter, die einen vereidigten Dolmetscher verlangen. Siehe oben: eEs ist eben vieles verschieden beim Heiraten in Dänemark.

Meine Agentur unterhält seit Jahren einen bewährten Trauzeugen-Service für Paare, die ohne eigene Trauzeugen anreisen und in einem Hochzeitsort heiraten, das zum Termin keine Trauzeugen stellt.